Archiv der Kategorie: Verein

Vatertagsfeier 2017 mit Kinderprogramm

Bei der Vatertagsfeier in Münchsdorf war auch dieses Jahr wieder viel los und geboten.
Neben gutem Essen, gab es dieses Jahr eine ganz besonder Kinderaktion, die den Kindern die Aufgaben der Feuerwehr „Retten-Löschen-Bergen-Schützen“ näher gebracht hat.
Zunächst sollte ein Tier gerettet werden. Danach wurde ein brennendes Haus gelöscht und ein Auto mit einer Seilwinde aus dem Graben gezogen, abschließend mussten noch Sandsäcke befüllt und gestapelt werden. Zur Belohnung gab es ein cooles Feuerwehr-T-Shirt für jedes Kind.

Kameradschaftsabend

Pressebericht im Rottaler Anzeiger vom 21.11.2014:

Münchsdorf. 89 Termine hatte die Feuerwehr seit November 2013 zu absolvieren. Diese Zahl nannte Vorsitzender Alois Kroiß beim Kameradschaftsabend im Gasthaus Händlmaier. Kommandant Robert Wimmer erwähnte in seinem Bericht fünf Brandeinsätze.

Kroiß listete die Vielzahl gesellschaftlicher Verpflichtungen der Feuerwehr auf, darunter die Teilnahme am Stockschützenturnier und am Gemeindeschießen. Selbst ausgerichtet habe man einen Ball, das Maibaumaufstellen und eine Vatertagsfeier. Sein besonderer Dank galt Patrick Sänger, der zehn Jahre die Vereinsfahne getragen hat und sich nun von dieser Aufgabe entbinden ließ. Mit einem Erinnerungsgeschenk drückte die Feuerwehr dem Fähnrich ihre Verbundenheit aus.

Einwandfreie Kassenführung wurde Christian Gierl bestätigt.

Zu fünf Brandeinsätzen – ein Waldbrand, ein Zimmerbrand und drei Gebäudebrände – wurde die aktive Truppe um Kommandanten Robert Wimmer gerufen. In seinem Bericht verwies Wimmer auch auf technischen Hilfeleistungen. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, standen regelmäßige Übungen, Funkübungen, Training für Leistungsabzeichen etc. auf der Agenda. Hinzu kamen jede Menge Lehrgänge. Die Zahl der Mitglieder bezifferte er mit 192, davon 99 Aktive. Doch die Realität sei eine ganz andere. Das Potenzial beschränke sich auf rund 40 Mann, die regelmäßig Übungen und Lehrgänge besuchen und im Ernstfall zu Einsätzen ausrücken.

Die Einsatzbilanz zeige auf, dass die Wichtigkeit der Landfeuerwehr außer Frage stehe, unterstrich stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner. Zusammen mit Kreisbrandinspektor Theo Pichlmaier verlieh Plattner das Silberne Ehrenkreuz für 25 Jahre aktive Dienstzeit an Josef Wagenthaler. Bereits seit 40 Jahren im aktiven Dienst sind Günther Gierl, Uli Gutmüller und Ignaz Wimmer. Ihnen steckte Plattner das Goldene Ehrenkreuz an die Dienstuniform.

Überreicht wurden auch die Abzeichen für die Leistungsprüfung, die von zwei Gruppen absolviert worden waren (wir berichteten).

Den Atemschutzbericht legte Peter Biersack vor. Gemeindeübergreifend sind 16 Feuerwehrler dafür ausgebildet, davon 13 Aktive der Münchsdorfer Wehr. Die Atemschutzträger absolvierten spezifische Übungen und kamen bei vier Bränden zum Einsatz. Biersack regte den Kauf neuer Atemschutzgeräte an, da der TÜV ablaufe und keine Ersatzteile mehr erhältlich sind.

Gute Nachrichten hatte Jugendwart Michael Wölfl. An Nachwuchs fehle es nicht. Sechs Jugendliche bereiten sich derzeit auf den aktiven Dienst vor und erleben auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Verein. Der bestandene Wissenstest und der engagierte Übungswille zeigen den Eifer auf, den der Feuerwehrnachwuchs an den Tag legt.

Der Dank von Bürgermeister Ludwig Eder erreichte die gesamte aktive Gruppe. Von unschätzbarem Wert seien eine gut ausgebildete Wehr und Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. – ri